Roland Heinz and friends – Jazz in Innsbruck live@innside

Jazz in Innsbruck

live@innside

 

Freitag 08. September 2017, 20:15 Uhr

Roland Heinz and friends

Leszek Zadlo – Saxophon, Flöte

Roland Heinz – Gitarre

Masa Kamaguchi – Kontrabass

Charlie Fischer – Drums

 
Jazz in Innsbruck

Roland Heinz

Immer wenn Roland Heinz Besuch bekommt, dann handelt es sich bei seinen Gästen um Musiker/innen von internationalem Spitzenniveau, die man normalerweise nur in großen Konzertsälen oder auf Musikhochschulen irgendwo im Ausland zu hören bekommt.

Im September werden die Innside Jazz-Fans wieder ein Programm von besonderer Qualität serviert bekommen.


Herzlichen Dank an Roland Heinz und seiner Liebe zu seinem Stadtteil Anpruggen.

Innside Jazz Blues in Innsbruck !

Innside Jazz Blues in Innsbruck

live@innside !

Freitag 24.03.2017, 201:15 Uhr

Innside Jazz Blues in Innsbruck

FernAndra – chansons de la vie

Laura Marberger, Gesang

Felix Kremsner, Gitarre

FernAndra interpretieren Chansons, Jazz & Blues Standards in eigenen Arrangements, wobei sie sich Elementen des Bossa Nova und Swing bedienen.
Die beeindruckende Stimme der Sängerin Laura Marberger in Begleitung von Gitarrist Felix Kremsner zieht die Zuhörer vom ersten Augenblick an in ihren Bann und hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck.

 

Innside Jazz Blues in Innsbruck

live@innside !

Freitag 24.02.2017, 20:15 Uhr

Stephan Costa Trio
as Moonlight-Trio starring
Stephan Costa – Piano
Romed Hopfgartner – Sax
Wolfgang Rainer – Drums

mit eigenen Kompositionen und Bearbeitungen in kleiner Besetzung !
Viel schöne Musik ! Ein paar Titel von Jan Garbarek werden auch dabei sein !

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Stephan Costa Trio 2016 live@innside

 

Stephan Costa Trio 2017

Moonlight Trio

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Stephan Costa – Klavier

Stephan Costa studierte Klavier Jazz und Komosition/Arrangement bei Harald Neuwirth/ Helmuth Iberer/ Dejan Pecenko und Christoph Cech  an der Musikhochschule Graz bzw Bruckner-Privatuniversität  in Linz. Seit seinem 16. Lebensjahr beschäftigt er sich mit dem Thema Jazz Improvisation. Durch zahlreiche Projekte und Auftritte vom Solo bis zur Big Band, sowie Meisterkurse bei Ellis Marsalis, Ray Anderson, Franco d´Andrea und Joey Calderazzo verfügt er über lange Erfahrung in verschiedensten Klangkörpern. Im Rahmen seiner Unterrichtstätigkeit  konnte er mit internationalen Musikern wie Bob Mintzer, Randy Brecker, Maria Schneider, Ray Anderson,  Ernie Watts, Niels Landgren , Wolfgang Mitterer u.a. zusammenarbeiten. Live-Auftritte und CD-Produktionen mit verschiedenen Tiroler Formationen (die Erben, Stephan Costa Trio, Jazzorchester Tirol) im In- und Ausland; Zahlreiche Theaterengagements als Komponist, musikalischer Leiter oder Pianist ergänzen seine musikalische Arbeit. Seit 1991 leitet Stephan Costa den Fachbereich Jazz & improvisierte Musik am Tiroler Landeskonservatorium und unterrichtet auch am Mozarteum Innsbruck.

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Romed Hopfgartner – Sax

Romed Hopfgartner studierte am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck und an der Universität für Musik und darstellender Kunst in Wien. Er erhielt den Solistenpreis beim Tiroler Jazzwettbewerb 2000. Seit 2007 ist er neben seiner künstlerischen Tätigkeit Lehrbeauftragter am Mozarteum Innsbruck. Der in Wien lebende Saxophonist ist seit über 10 Jahren in der Jazzszene aktiv und als Mitwirkende bei Nenad Vasilic, Franui, Nouvelle Cuisine Big Band, u.a. zu hören. Obwohl sein Spiel im wesentlichen in der langen Jazztradition verwurzelt ist, sind seine klassische Ausbildung sowie der musikalische Austausch mit brasilianischen (Alegre Correa, Lili Araujo, usw.) und serbischen (Nenad Vasilic) Künstlern und die Leidenschaft für afrikanische Musik Inspirationsquellen für sein eigenes Schaffen. Genau diese Aspekte geben seiner Musik eine einzigartige und unverwechselbare Qualität, die einem gleichzeitig bekannt aber auch innovativ vorkommen. 2016 erhielt Romed Hopfgartner den TAT Jazzpreis der Stadt Innsbruck.

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Wolfgang Rainer – Drums

Wolfgang Rainer, Drums Geboren am 22.10.1977 in Innsbruck. Mit 13 Jahren entdeckt er das Schlagzeug für sich. Zuerst Musikschule und Konservatorium in Innsbruck, dann ein Studium im Bereich Jazz-Schlagzeug an der Universität für Musik und darstellenden Kunst in Graz. 2005 schliesst er dieses mit Auszeichnung ab. Der Würdigungspreis des Rektor ermöglicht ihm einen Fortbildungsaufenthalt in New York, wo er 2007 in Brooklyn sein Debutalbum „Wolfi Rainer’s Gotham Tales“ zusammen mit George Garzone, David Gilmore, Mike Holober und Kenny Davis aufnimmt.

Zurück in Europa verlegt er seinen Lebensmittelpunkt nach Wien und arbeitet u.a. zusammen mit Erich Kleinschuster, Karl Ratzer, Ray Anderson, Mino Cinelu, dem Ed Partyka –Flip Philipp Dectet, der Robert Bachner Big Band, u.v.a.. Er spielt auf Festivals in Österreich, Deutschland, Italien, in Osteuropa, USA und Japan.

2014 wurde ihm der Jazzpreis der Stadt Innsbruck verliehen.

 

Innside Jazz Blues in Innsbruck

live@innside !

Freitag, 20. Jänner 2017, 20:15 Uhr

AVANT JAZZ

Roland Heinz – Guitar, Synth
Elmar Guantes – Double Bass
Charlie Fischer – Drums

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Roland Heinz

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Elmar Guantes

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Charlie Fischer

 

 Das war das Innside Jazz Blues in Innsbruck Event November 2016

Jazz Blues in Innsbruck

Jazz Blues in Innsbruck

Innside Jazz Blues in Innsbruck 2016-2017 had its next event:

Friday 25.11.2016 – 20:15

In tribute to McCoy Tyner

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Koell – Sölkner – Sigl

performing live:

Sara Koell – vocals

Robert Sölkner – piano

Johannes Henry Sigl – bass

 

in tribute to

Jazz Legend Mc Coy Tyner

Mc Coy Tyner 1973

Mc Coy Tyner 1973 (Quelle: Wikipedia)

Mc Coy Tyner – Vita:

Alfred McCoy Tyner (* 11. Dezember 1938 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein amerikanischer Jazzpianist und Komponist, er ist der Bruder des kommunistischen Politikers und früheren Kandidaten für das Vizepräsidentenamt der Vereinigten Staaten Jarvis Tyner.

Ab 1959 spielte er für sechs Monate im Jazztet von Art Farmer und Benny Golson, bevor er sich 1960 John Coltrane anschloss, mit dem er im selben Jahr Coltrane Plays the Blues einspielte. 1962 entstand das klassische John Coltrane Quartet mit Coltrane, Jimmy Garrison und Elvin Jones, in dem er bis 1965 eine tragende Rolle spielte. Während dieser Zeit wirkte Tyner an Alben wie A Love Supreme (1964, Impulse!), und Crescent (1964, Impulse!) mit, außerdem als Sideman bei Joe Hendersons Debütalbum Page One im Juni 1963. Nach Ansicht von Ian Carr war das John Coltrane Quartet das wohl einflussreichste Quartett in der Jazzgeschichte und Tyner spielte dabei eine wesentliche Rolle.[1]

Daneben hat Tyner auch mit Saxophonist Wayne Shorter für Blue Note Records gespielt, wie bei dem Album Night Dreamer 1964, und ab 1962 Schallplatten unter eigenem Namen auf dem Label Impulse! veröffentlicht, an denen Elvin Jones, Art Davis und Jimmy Garrison mitwirkten. Ab 1966 trat Tyner als Solist oder mit einem eigenen Trio beziehungsweise Quartett in den Vereinigten Staaten, Europa und Japan auf. Während dieser Zeit arbeitete Tyner auch mit Ike and Tina Turner, Jimmy Witherspoon und anderen Künstlern. 1967 erschien sein epochales Album The Real McCoy auf dem Blue Note Records Label, mit Joe Henderson, Ron Carter und wiederum Elvin Jones.[2] Mit größerer Besetzung (u. a. mit Lee Morgan und Joe Chambers) nahm Tyner das Album Tender Moments (1967) auf, dessen ersten Titel Mode to John er dem soeben verstorbenen John Coltrane widmete.[3]

 Anfang der 1970er Jahre wechselte Tyner zu Orrin Keepnews’ Label Milestone, für das er Alben wie Sahara (1972), das Soloalbum Echoes of a Friend (1972), Enlightenment (1973, mit Azar Lawrence) und Fly With The Wind (1976) einspielte. Im Jahr 1978 spielte er bei den Milestone Jazz Stars (unter anderem mit Sonny Rollins, Ron Carter und Al Foster). 1988 entstand die Bigband-Produktion Uptown/Downtown, u. a. mit Kamau Muata Adilifu, Howard Johnson, Robin Eubanks und Steve Turré. 1989 kehrte Tyner zum Blue Note-Label zurück und nahm das Ellington-Album Things Ain’t That What They Used to Be (teilweise Duos mit George Adams und John Scofield) sowie das Duo-Album Manhattan Moods (1993) mit Bobby Hutcherson auf. Nach zwei Alben für Impulse! wechselte Tyner 1998 zum Telarc-Label. Zu seinen seltenen Auftritten als Sideman in den 1980er und 1990er Jahre gehört die Mitwirkung an dem David Murray Album Special Quartet, entstanden 1990.
Mc Coy Tyner 1989 ( Quelle: Wikipedia)

Mc Coy Tyner 1989 ( Quelle: Wikipedia)

Quelle: Wikipedia

 

Innside Jazz Blues in Innsbruck and more 2016-2017 startete mit neuem Programm.

am Freitag 21.10.2016 um 20:15 Uhr !

Innside Jazz Blues in Innsbruck

Jazzaster im Duo

Zuerst werden Rita Goller am Piano und Esther Cede-Perlot, Gesang, Saxophon die Jazz&more time eröffnen.

Innside Jazz Blues

Innside Jazz Blues in Innsbruck and more – die weiteren Termine:

Innside Jazz Blues

 

 

Modern Jazz live@innside am Freitag 11.03.2016 – 21.00 Uhr

Modern Jazz live@innside

Freitag 11.03.2016 um 21:00 Uhr

Modern Jazz live@innside

Roland Heinz – Gitarre, Komposition

geboren in Sydney, Australien, studierte bei:
John Abercrombie u. Attila Zoller in New York.

Konzerttätigkeit:

Auftritte in Europa u. U.S.A,
Teilnahme an Festivals sowie
Rundfunkpruduktionen u.a. mit

Russ Lossing, Pony Poindexter, Scott Lee,
Barre Phillips,Leszek Zadlo, Bill Elgart, Franz Hackl, Gunter Schneider, Joe Nay, Andy Middleton, Radu Malfatti, Jeff Hirshfield, Franz Hautzinger, Patrice Heral, Wolfgang Reisinger, Ewald Oberleitner, John Hebert, Dave Taylor, Adam Holzman,
John Betsch, Wilbur Little, Roberta Piket, Billy Mintz,Loren Stillman, …………

 

Modern Jazz live@innside

Roberta Piket – Piano, Gesang

Die gebürtige New Yorkerin Roberta Piket ist die Tochter des österreichischen Komponisten Frederick Piket, dessen Werke vom New York Philharmonic Orchestra unter Dirigent Dimitri Metropolis aufgeführt wurden. Von ihrer Mutter Cynthia lernte Roberta die Musik von Porter, Gershwin, Kern, Rodgers, und Berlin kennen.

Roberta ist in der Fachwelt sowohl für ihren swingenden, einfallsreichen klaren Jazz als auch für ihre kräftige und gefühlvolle Arbeit an kreativer improvisierter Musik sehr angesehen. Für Roberta gibt es keine Genre-Grenze. Es zählt einfach nur die Freude, außergewöhnliche Musik zu komponieren und zu spielen.

LATEST NEWS:

SPEZIAL GUEST

BILLY MINTZ – Drums

 

Modern Jazz live@innside

wird ein interessanter Jazz-Abend.

Auf welche musikalische Reise werden sich Roberta und Roland wohl begeben ?

 

Innside Pilspub Innsbruck

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

 

 

 

 

Robert Sölkner Trio live@innside am 12.02.2016

Robert Sölkner Trio live@innside

Funky Latin Style Jazz

Ein wunderbares Musikerlebnis, das in Erinnerung bleibt:

Robert Sölkner Trio live@innside

Robert Sölkner – Klavier

Robert Sölkner Trio live@innside

Johannes Henry Sigl – Bass

Robert Sölkner Trio - live@innside

Georg Tausch – Schlagzeug

Robert Sölkner Trio live@innside

Robert Sölkner – Pianist – Komponist – Musiklehrer

 

Robert Sölkner Trio live@innside

Robert Sölkner – Klavier
Johannes Henry Sigl – Bass
Georg Tausch – Schlagzeug

 

Das Robert Sölkner Trio wird mit einem Funky Latin Jazz Trio das Innside Publikum begeistern.

Robert Sölkner ist Bandmitglied vom

FLO’S JAZZ CASINO

Innside Pilspub Innsbruck

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

 

Stephan Costa Trio live@innside am 08.01.2016 – 21:00 Uhr

Freitag 08. Jänner 2016 – 21:00

Das Stephan Costa Trio live@innside

Stephan Costa – Klavier

Dragan Trajkovski – Kontra/E-bass

Wolfgang Rainer – Schlagzeug

Stephan Costa Trio

Das Stephan-Costa-Trio

Ist ein akustisches Jazz Klavier Trio mit Dragan Trajkovski am Kontra/E-bass und Wolfgang Rainer am Schlagzeug. Das Repertoire umfasst Eigenkompositionen von Stephan Costa und Arrangements einiger Jazzstandards. Die Intimität der kleinen Besetzung, unterstützt durch den durchsichtigen Klang, bietet Platz für Entwicklung und Entfaltung, Aktion und Reaktion. Unsere Absichten sind in Freude, Energie, Spannung und Humor begründet, das Ausschöpfen der reduzierten Mittel ist erklärtes Ziel, der Ausgang ungewiss, auf Feinheit wird unter keinen Umständen verzichtet, Vordergründiges wird nach Möglichkeit umschifft, reduzierte Einfachkeit auf Tiefengehalt untersucht, Chaos auf verwertbare Strukturen ,dabei spannt sich der musikalische Bogen von verinnerlichter Eigenreflexion zu aufbrausender Ausgelassenheit und von lustvoll erlebter Vertrautheit mit leicht verändertem harmonischen Kontext zu schwelgenden nostagisch-romantischen Verklärtheitsausbrüchen.Im Idealfall schaut dabei für Publikum und Musiker eine wunderbarer Abend heraus. Im Pils-Pub wird es erstmals einige neue Stücke zu hören geben.

Stephan Costa, Piano,

geboren 1961 in Innsbruck, studierte Klavier an der MHS Graz und 
an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz.
Master of Arts in Jazz-Komposition
Seit 1991 Dozent für Jazz am Tiroler
Landeskonservatorium und am Mozarteum Innsbruck
Leitete zahlreiche Big Band Projekte u.a. mit Maria Schneider, Bob Mintzer, Ernie Watts, Ray Anderson , Wolfgang Mitterer, Nils Landgren und vielen Anderen..
Verschiedene CD Produktionen , Kompositionsaufträge und musikalische Leitungen am Tiroler Landestheater und bei den Tiroler Volksschauspielen
Auftritte in Österreich, Deutschland ,Italien , Ungarn, Polen, Serbien, Mazedonien und Israel

Dragan Trajkovski, Kontrabass- & E-bass,

geboren in Mazedonien, seit Jahren in Innsbruck, ist Solo Bassist des Tiroler Symphonieorchester und gefragter Bassist der heimischen und internationalen Szene.Dragan Trajkovski hat in Köln studiert und zahlreiche Preise als Instrumentalist erhalten.Zahlreiche Auftritte und Produktionen mit internationalen Bands und Orchestern zählen zur überaus vielfältigen Tätigkeit dieses außergewöhnlichen Musikers.

Wolfgang Rainer, Drums,

geboren am 22.10.1977 in Innsbruck, entdeckt mit 13 Jahren das Schlagzeug für sich. Zuerst besucht er Musikschule und Konservatorium in Innsbruck,  macht dann ein Studium im Bereich Jazz-Schlagzeug an der Universität für Musik und darstellenden Kunst in Graz. 2005 und schliesst dieses mit Auszeichnung ab. Der Würdigungspreis des Rektor ermöglicht ihm einen Fortbildungsaufenthalt in New York, wo er 2007 in Brooklyn sein Debutalbum „Wolfi Rainer’s Gotham Tales“ zusammen mit George Garzone, David Gilmore, Mike Holober und Kenny Davis aufnimmt. Zurück in Europa verlegt er seinen Lebensmittelpunkt nach Wien und arbeitet u.a. zusammen mit Erich Kleinschuster, Karl Ratzer, Ray Anderson, Mino Cinelu, dem Ed Partyka –Flip Philipp Dectet, der Robert Bachner Big Band, u.v.a.. Er spielt auf Festivals in Österreich, Deutschland, Italien, in Osteuropa, USA und Japan.

2014 wurde ihm der Jazzpreis der Stadt Innsbruck verliehen.

Stephan Costa Trio live@Innside

Innside Pilspub Innsbruck

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

JAZZASTER X-MAS TRIO

JAZZASTER X-MAS TRIO

JAZZASTER X-MAS TRIO

Freitag 11.12.2015 21.00 Uhr

Ester Cede-Perlot – Gesang

Rita Goller – Klavier

Harald Schneider – Saxophon

haben ein spezielles Weihnachtsprogramm einstudiert.

JAZZASTER X-MAS TRIO

JAZZASTER X-MAS TRIO

JAZZASTER X-MAS TRIO

Innside Pilspub Innsbruck

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

Das Innside Pilspub ist neben dem Hotel Mondschein in der meist fotografierten Häuserzeile im ältesten Stadtteil von Innsbruck in Mariahilf-Anpruggen gelegen.

Man kann das Lokal entweder durch den eigenen Eingang, welcher erst ab 18.00 Uhr geöffnet ist, oder den Hoteleingang betreten.

Zuerst sieht man die große Lounge-Bar, die als Nichtraucherbar geführt wird, und erst, wenn man weiter in das Lokal vorbei an einer Säule aus Orginal Höttinger Brekzie vordringt und am Ende des ersten Raums rechts abbiegt, kommt man zur live@innside Jazzbar. Im historischen Gemäuer aus 1473, das keinen Handyempfang zulässt, treten die live@innside Bands vor das Publikum.

 

Verena Pötzl + Chico Eccli live@innside Pilspub

Pötzl+Eccli live@innside

Der 06. November 2015 war ein wunderschöner Herbsttag. Nachdem die bunten Farben der Natur im Abendrot versunken waren und die Nacht hereingebrochen war, gingen die Lichter im Innside Pilspub an.

Verena Pötzl – Gesang
Chico Eccli – Gitarre

boten einen farbenfrohen musikalischen Abend. Der künstlerische Bogen reichte von Janis Joplin, Billie Holiday, Guns N´ Roses  bis zum unvergessenen Louis Armstrong.

Verena ist jene vielseitige Sängerin, die diesen Spagat mühelos schafft, laute und leise Töne anstimmen kann und nebenbei noch witzig moderiert.

Mit der Aussage, „You give justice to American Music ! „, adelten amerikanische Hausgäste vom Hotel Mondschein Verena und Chico. Der Applaus der begeisterten Innside Stammgäste bestätigte dies.

 

Facebook-Logo
Verena Pötzl und Chico Eccli live@innside – Innside Pilspub

Innside Pilspub Innsbruck

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

Das Innside Pilspub ist neben dem Hotel Mondschein in der meist fotografierten Häuserzeile im ältesten Stadtteil von Innsbruck in Mariahilf-Anpruggen gelegen.

Man kann das Lokal entweder durch den eigenen Eingang, welcher erst ab 18.00 Uhr geöffnet ist, oder den Hoteleingang betreten.

Zuerst sieht man die große Lounge-Bar, die als Nichtraucherbar geführt wird, und erst, wenn man weiter in das Lokal vorbei an einer Säule aus Orginal Höttinger Brekzie vordringt und am Ende des ersten Raums rechts abbiegt, kommt man zur live@innside Jazzbar. Im historischen Gemäuer aus 1473, das keinen Handyempfang zulässt, treten die live@innside Bands vor das Publikum.

 

 

Verena Pötzl und Chico Eccli live@innside

Poetzl_Eccli+Band

Verena Pötzl und Chico Eccli live@innside – Innside Pilspub

Freitag 06. November 2015, 21:00 Uhr

Verena Pötzl – Gesang
Chico Eccli – Gitarre

Verena Pötzl, die Starmania Gewinnerin 2003, die damals als Rockröhre mit gewaltiger Stimme begeisterte und 2006 bei den Olympischen Winterspielen in Turin die Coca-Cola-Hymne Live Olympic performte, hat in der Zwischenzeit eine beachtliche künstlerische Vielseitigkeit erreicht. Sie war mit den Blues Bunnys und dem Jazzorchester Tirol unterwegs, als Studiosängerin und Songwirterin aktiv und feierte ihr Theaterdebut als Schauspielerin. Begleitet wird Verena vom gebürtigen Meraner Andreas „Chico“ Eccli an der Gitarre.

Facebook-Logo

Verena Pötzl und Chico Eccli live@innside – Innside Pilspub

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

Das Innside Pilspub ist neben dem Hotel Mondschein in der meist fotografierten Häuserzeile im ältesten Stadtteil von Innsbruck in Mariahilf-Anpruggen gelegen.

Man kann das Lokal entweder durch den eigenen Eingang, welcher erst ab 18.00 Uhr geöffnet ist, oder den Hoteleingang betreten.

Zuerst sieht man die große Lounge-Bar, die als Nichtraucherbar geführt wird, und erst, wenn man weiter in das Lokal vorbei an einer Säule aus Orginal Höttinger Brekzie vordringt und am Ende des ersten Raums rechts abbiegt, kommt man zur live@innside Jazzbar. Im historischen Gemäuer aus 1473, das keinen Handyempfang zulässt, treten die live@innside Bands vor das Publikum.

 

Heidi Erler und Robert Sölkner Jazz live@innside

Jazz live@innside am 09.10.2015 – Manchmal kommt es anders, als geplant.

Jazz live@innside - Sara Koell war krank

 

Sara Koell war leider krank und schickte uns dieses Bild. Das Innside Team, Sara´s Fans und ihr Pianist Robert wünschen ihr eine gute Besserung und wir alle hoffen, dass wir Sara bald live@innside erleben. Vielleicht bekommen wir dann ein Sponsoring von der Pharmaindustrie.

Erler und Sölnkner Jazz live@innside

Heidi Erler und Robert Sölkner

Röbert Sölkner ist es gelungen, Heidi Erler kurzfristig als Sängerin zu gewinnen. Danke Heidi, dass du so kurzfristig für uns Zeit hattest !

Heidi Erler Jazz live@innside

Heidi Erler Jazz live@innside

Wir erlebten einen wunderschönen Abend mit feiner Musik. Der Bogen spannte sich von Jazz, Blues bis Brasileiro. Dabei durften auch Klassiker wie „Killing Me Softly With His Song“ nicht fehlen.

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

Das Innside Pilspub ist neben dem Hotel Mondschein in der meist fotografierten Häuserzeile im ältesten Stadtteil von Innsbruck in Mariahilf-Anpruggen gelegen.

Man kann das Lokal entweder durch den eigenen Eingang, welcher erst ab 18.00 Uhr geöffnet ist, oder den Hoteleingang betreten.

Zuerst sieht man die große Lounge-Bar, die als Nichtraucherbar geführt wird, und erst, wenn man weiter in das Lokal vorbei an einer Säule aus Orginal Höttinger Brekzie vordringt und am Ende des ersten Raums rechts abbiegt, kommt man zur live@innside Jazzbar. Im historischen Gemäuer aus 1473, das keinen Handyempfang zulässt, treten die live@innside Bands vor das Publikum.

 

Sara Koell und Robert Sölkner live@innside

Es geht wieder los live@innside:

Freitag, 09.10.2015, 21:00 Uhr

Sara Koell - live@innside

Sara Koell – Gesang – live@innside

Sara Koell war „The Voice of Germany“-Semifinalistin 2013 der Sender PRO7/SAT.1, ist gerade sehr erfolgreich als Sängerin der Band Sunrise 16 unterwegs, hat es auf die Ö3-Playlist geschafft und performt in einem tollen Video. Dennoch hat sie Zeit gefunden, die alten Gemäuer des Innside Pilspub mit ihrer Stimme zu beleben.

FB-f-Logo__blue_100

 

Robert Soelkner live@innside

Robert Sölkner – Piano – live@innside

Mit Robert Sölkner, dem Flo´s Jazz Casino Star Pianisten begleitet Sara Koell ein großartiger Musiker, der es versteht, die Individualität jeder Sängerin zu entwickeln und sie zur Höchstform zu führen. Es wird ein ganz toller Abend werden.

Ein Top Music Event bei freiem Eintritt !

presented by

Innside Pilspub Innsbruck

Facebook-Logo

Das Innside Pilspub ist neben dem Hotel Mondschein in der meist fotografierten Häuserzeile im ältesten Stadtteil von Innsbruck in Mariahilf-Anpruggen gelegen.

Man kann das Lokal entweder durch den eigenen Eingang, welcher erst ab 18.00 Uhr geöffnet ist, oder den Hoteleingang betreten.

Zuerst sieht man die große Lounge-Bar, die als Nichtraucherbar geführt wird, und erst, wenn man weiter in das Lokal vorbei an einer Säule aus Orginal Höttinger Brekzie vordringt und am Ende des ersten Raums rechts abbiegt, kommt man zur live@innside Jazzbar. Im historischen Gemäuer aus 1473, das keinen Handyempfang zulässt, treten die live@innside Bands vor das Publikum.